Erster Elternbrief 2017/2018

Liebe Eltern,

wir hoffen, dass Sie mit Ihrem Kind eine schöne Sommerzeit genießen konnten und begrüßen Sie sehr herzlich im neuen Schuljahr.

Uns allen steht ein ereignisreiches Jahr bevor, über das wir Ihnen hiermit einen Überblick geben möchten.

Für Fragen, Anregungen, aber auch kritische Rückmeldungen finden Sie in mir und dem gesamten Schulteam stets offene Gesprächspartnerinnen. Unser Wunsch an Sie ist, Ihre Beteiligungsmöglichkeiten rege zu nutzen, um gemeinsam mit dem Kollegium und mir das Schulleben und die Unterrichtsqualität kontinuierlich weiterzuentwickeln. Demnächst finden die Wahlen zu den KlassenelternsprecherInnen in Klasse 1 und 3 statt. Darauf folgt die Wahl des Schulelternbeirates. Es würde uns sehr freuen, wenn Sie sich für solch eine Aufgabe engagieren und auch zahlreich an den Elternabenden teilnehmen würden. Gemeinsam „Hand in Hand“ für eine schöne und erfolgreiche Schulzeit Ihrer Kinder ist unser Bestreben. Bitte unterstützen Sie uns darin! J

Dieses Mal denken wir bereits jetzt schon an das Ende des Schuljahres. Warum? Unser großes Zirkusprojekt steht in der Woche vom 11.6.-16.6.2018 an. Wir konnten, wie bereits an anderer Stelle informiert, das Duo „Jomamakü“ von der „Kugel“ in Landau hierfür engagieren. Die Kosten belaufen sich auf rund 3000€, weshalb die gesamte Schulgemeinschaft gefordert ist, diesen Betrag zu „erwirtschaften“. Am kommenden Kerwe-Wochenende findet bereits ein Waffelverkauf für unser Zirkusprojekt statt. Vielen Dank allen HelferInnen! Vielleicht haben Sie ja weitere Ideen für Aktionen. Wir hoffen jedoch auch auf Spenden der Eltern, der Bevölkerung aber auch von regionalen Unternehmen. Von der Sparkassenstiftung erhalten wir, unterstützt von Landrätin Theresa Riedmaier, einen Spendenbetrag von 500€! Ein Anfang ist getan. Sollten Sie Kontakte zu Unternehmen besitzen, die vielleicht unser Projekt unterstützen würden, wären wir über Ihre Mithilfe sehr dankbar. Der Förderverein kann Spendenquittungen ausstellen. Ich werde Ihnen noch diese Woche den Flyer für unser Projekt per Mail zukommen lassen. Diesen hat Frau Achtermann mit Clownbildern unserer Schüler gestaltet, vielen Dank! Die Eltern der 1. Klasse bitte ich darum, unserer Schule eine Mail zu schreiben, damit wir die E-Mail-Adresse einfach in unser Adressbuch übernehmen können. Bitte vergessen Sie nicht Ihren Namen mitanzugeben, falls die E-Mail-Adresse diesen nicht eindeutig erkennen lässt. Vielen Dank!

Diesen Schulelternbrief erhalten Sie in Papierform. Weitere Informationen, die keinen Rücklauf benötigen, versende ich über die E-Mail-Adresse der jeweiligen Klassen.

 

 

 

 

 

 

  1. Schulische Personalsituation

Herzlich möchte ich die neuen Kolleginnen unseres Schulteams auch an dieser Stelle in unserer Schulgemeinschaft willkommen heißen. Diese sind Frau Spohn, Frau Zeidler und Frau Dittrich.

Personalverteilung:

Klasse 1 – Frau Petgen-Risch

Klasse 2 – Frau Brand

Klasse 3 – Frau Spohn (Klassenleitung); Frau Zeidler

Klasse 4 – Frau Reichling

Kath. Religion – Frau Dittrich

 

2. Sprechstunden der Lehrpersonen

Sollten Sie Gesprächsbedarf haben, wenden Sie sich bitte über die dienstliche E-Mail-Adresse (zu finden auf der Homepage) zwecks Terminvereinbarung an die jeweilige Lehrerin. Umgekehrt kommen die Kolleginnen auch auf Sie zu, sollte es etwas zu besprechen geben. Verstehen Sie bitte, dass Gespräche zwischen Tür und Angel weder Ihnen, noch uns oder Ihrem Kind dienen. Nehmen Sie deshalb unser Angebot an und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin unter Angabe des Gesprächsthemas. So können wir das Gespräch vorbereiten und uns genügend Zeit für Sie nehmen. Davon ausgenommen sind selbstverständlich wichtige Informationen für den aktuellen Tag (Bsp: Kind hatte sich verletzt und kann nicht am Sportunterricht teilnehmen etc.). Dann können Sie natürlich gerne in der Zeit von 7.50-8.00 Uhr die Lehrerinnen in der Schule ansprechen oder sich bis 7.50 Uhr telefonisch melden. Anrufe danach werden von unserem Anrufbeantworter aufgezeichnet und täglich abgehört.

 

 

 

 

 

  1. Betreuende Grundschule

Was die Betreuende Grundschule anbelangt, so besteht jederzeit die Möglichkeit, Ihr Kind hierfür anzumelden. Die Betreuung findet täglich bis 16 Uhr statt. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserer Sekretärin Frau Kretschmer.

Um einen reibungslosen Ablauf der Essensbestellung zu gewährleisten, bitten wir Sie, Folgendes zu beachten:

  • Der Speiseplan kommt montags, sodass wir Sie um Rücklauf bis spätestens donnerstags bitten, da dann eine Rückmeldung an den Essensanbieter erfolgen muss.
  • Frau Rinck (Betreuerin) regelt die Essensbestellung eigenverantwortlich. Da sie dies nur donnerstags alle 14 Tage wahrnimmt, ist es unbedingt notwendig, dass die Eltern die Essensbestellung für ihr Kind rechtzeitig abgeben, damit diese noch berücksichtigt werden kann.
  • Im Gang des Erdgeschosses hängt ein Briefkasten für die Essensrückmeldung. Bitte werfen Sie diese spätestens morgens zum Stichtag dort ein. Größere Kinder können das selbstverständlich selbst machen.
  • Essensabbestellungen im Krankheitsfall erfolgen morgens bis 7.50 Uhr bei mir. Essensab-/bzw. –nachbestellungen aus anderen Gründen sind aus logistischen Gründen nicht mehr möglich.

 

 

 

 

 

 

 

Was den zeitlichen Ablauf innerhalb der Betreuung anbelangt, gilt folgende Regelung:

  • 12.00 Uhr – 12.30 Uhr: Spielzeit Klassen 1 + 2
  • 12.30 Uhr – 13.00 Uhr: Hausaufgabenzeit Klassen 1 + 2
  • 13.00 Uhr – ca. 14.00 Uhr: Mittagessen für alle (wenn früher fertig, dann noch Spielzeit)
  • 14.00 Uhr – 15.00 Uhr: Hausaufgabenzeit Klassen 3 + 4
  • ab 15.00 Uhr Spielzeit für alle

Es ist nicht die Aufgabe der Betreuerinnen, für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Hausaufgaben die Gewährleistung zu übernehmen.

Sollte Ihr Kind, abweichend zur regulären Anmeldung, von der Betreuung nach Hause gehen, dann informieren Sie bitte die Betreuungskräfte schriftlich oder rufen Sie auf dem Betreuungshandy (0152-24725713) an. Eine mündliche Information der Betreuerinnen durch das Kind ist nicht ausreichend. Die Kinder dürfen in diesem Fall nicht nach Hause gehen.

Der Beitrag für die „Betreuende Grundschule“, sowie der Betrag für das Essen werden von der Verbandsgemeindeverwaltung von Ihrem Konto abgebucht.

  1. Auskunft erhalten Sie bei unserer Sekretärin, Frau Kretschmer, die Sie montags und donnerstags zwischen 9 Uhr bis 11 Uhr erreichen können.

 

  1. Krankheitsfälle und Beurlaubungen

Im Krankheitsfall Ihres Kindes rufen Sie bitte vor Unterrichtsbeginn in der Zeit von 7.30 Uhr bis 7.50 Uhr an, um es vom Unterricht abzumelden. Danach sind wir alle im Unterricht und das Telefon ist nicht mehr besetzt. Sollte Ihr Kind für längere Zeit die Schule nicht besuchen können, ist ab dem 3. Tag eine schriftliche Entschuldigung erforderlich. Gegebenenfalls kann ein ärztliches Attest verlangt werden. Bitte schicken Sie Ihr Kind bei einer akuten Erkrankung (Grippaler Infekt, Magen-Darm-Infekt etc. ) nicht in die Schule. Zum einen benötigt Ihr Kind Zeit zur Gesundung und zum anderen besteht Ansteckungsgefahr für die MitschülerInnen und LehrerInnen.

Beurlaubungen sind schriftlich zu beantragen. Sie können bis zu drei Tage vom Klassenleiter gewährt werden. Beurlaubungen vor oder nach den Ferien sind nicht zulässig. In ganz besonders begründeten Fällen, ist eine schriftliche Anfrage an die Schulleitung erforderlich.

 

  1. Kopflausbefall

Gemäß § 34 (5) Infektionsschutzgesetz müssen die Eltern im Fall eines Kopflausbefalls Ihres Kindes die Schulleitung umgehend über diesen Befund informieren. Nach der Behandlung kann Ihr Kind wieder in die Schule gehen, wenn ein ärztliches Urteil vorliegt, dass keine Weiterverbreitung der Verlausung zu befürchten ist. Sollten Läuse auftreten, werden wir Sie über das Hausaufgabenheft mit dem Wort „Läusealarm“ informieren. Wir bitten Sie, in diesem Falle die Kopfhaut Ihres Kindes zu untersuchen und im Hausaufgabenheft per Unterschrift anzuzeigen, dass Sie die Warnung gesehen haben. Dieses Vorgehen verhindert am besten die schnelle Ausbreitung der Läuse in der Schule.

Für Scharlach gilt die gleiche Regelung: umgehende Information der Schule.

 

  1. Unfälle in der Schule oder auf dem Schulweg

Ihr Kind ist bei Unfällen in der Schule oder auf dem Schulweg versichert. Wurde wegen eines

Schulunfalls ein Arztbesuch notwendig, so melden Sie den Unfall bitte sofort dem Klassenlehrer oder der Schulleitung, damit eine Unfallanzeige gemacht werden kann.

7. Sportunterricht

  • Zur ordnungsgemäßen Teilnahme am Sportunterricht ist Sportkleidung unbedingt erforderlich. Ohne diese kann Ihr Kind nicht am Sportunterricht teilnehmen.
  • Aus versicherungstechnischen Gründen darf während des Sportunterrichts kein Schmuck

(Halsketten, Uhren, Ringe, Armbänder, lange Ohrringe) getragen werden. Kleinere Schmuckstücke, wie z. B. Ohrstecker, können Sie zu Hause auch abkleben.

  • Lange Haare müssen mit einem Haargummi zusammengebunden werden.
  • Wenn Ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen nicht am Sportunterricht teilnehmen kann, teilen Sie dies bitte der zuständigen Lehrperson mit.
  • Kinder, die aus irgendeinem Grund (z.B. Vergessen der Sportkleidung) nicht am Sportunterricht teilnehmen, gehen für die Dauer der Sportstunde in eine andere Klasse.

8. Ferientermine für das Schuljahr 2016/17

    1. Allgemeine Ferienregelung für das Schuljahr 2017/2018

Alle Ferientermine finden Sie unter: http://schulferien.org/Rheinland-Pfalz/rheinland-pfalz.html

Am letzten Schultag vor den Ferien endet der Unterricht grundsätzlich für alle Schüler um 11.55 Uhr. Das Gleiche gilt für den Faschingsfreitag (09.02.).

 

    1. Bewegliche Ferientage im Schuljahr 2017/18

Reformation: 30.10.2017 (31.10. Feiertag Reformation)

Rosenmontag: 12.02.2018

Faschingsdienstag: 13.02.2018

Montag vor Maifeiertag 30.04.2018

Freitag nach Christi Himmelfahrt: 11.05.2017

Freitag nach Fronleichnam: 01.06.2017

 

 

 

 

Weitere Termine

2017

  • 28.9. Ernte Dank Gottesdienst in der Schule mit den Kindern
  • 01.12. Weihnachtsbasteltag mit Kindern und Eltern
  • Dezember: Adventsmontage (besinnliche Adventsfeiern mit allen Kindern)
  • 06.12. Fahrt zum Chawwerusch-Theater mit den Klassen 1 und 2
  • 21.12. Adventsandacht für die Kinder

2018

  • 09.02. Faschingsfeier (Kinder können verkleidet kommen; Schulschluss 11.55.Uhr)
  • VERA Vergleichsarbeiten Klasse 3: 17.4. Mathe; 19.4. Lesen; 24.4. Sprache untersuchen
  • 17.05. Bundesjugendspiele (Ausweichtermin: 24.05.)
  • 11.06.-15.6. Projektwoche Zirkus
  • 16.6. Zirkusvorstellung 10 Uhr in der Klingbachhalle; im Anschluss unser Schulfest (ein Samstag: es besteht Schulpflicht)

 

 

 

 

9. Elternabende/Wahlen zu den Elternvertretungen

In den Klassen 1 und 3 stehen die Wahlen zu den Klassenelternsprechern und deren Stellvertretern an. Die Termine der Elternabende liegen wie folgt:

Klasse 1: 04.09.2017, 20 Uhr

Klasse 2: 29.08.2017, 20 Uhr

Klasse 3: 30.08.2017, 20 Uhr

Klasse 4: 06.09.2017, 20 Uhr (19 Uhr bis 20 Uhr Einsicht der VERA-Vergleichsarbeiten)

Ihnen geht noch eine separate Einladung seitens der Klassenlehrerin zu.

SEB-Wahlen: 18.09.2017, 20 Uhr

10. Kostenbeitrag für Arbeitsmaterialien

Auch in diesem Schuljahr werden Papier-, und Kunstgeld eingesammelt (Tonpapier, Tonkarton, Kopierpapier, Krepppapier, Bastelmaterial etc.). Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 15 € pro Schüler. Für das Hausaufgabenheft sammeln wir einen Betrag von 2€ ein (siehe Schulbuchliste). Bitte geben Sie den Betrag von 17€ Ihrem Kind bis zum 25.08. mit. Die Klassenlehrerin sammelt das Geld ein.

11. Verhalten der Kinder während der Schul- und Betreuungszeit

Grundsätzlich ist es den Kindern nicht erlaubt, während der Schul- und der Betreuungszeit das Schulgelände zu verlassen. Bälle und andere Gegenstände, die beim Spielen abhandenkommen, werden von den Gemeindearbeitern (auch vom Dach) geholt. Das Einsteigen in die Nachbargärten soll unterbleiben. Der Ball kann nach Schulende bei den entsprechenden Familien abgeholt werden.

Ab 7.50 Uhr beginnt der offene Anfang. Das heißt, Ihre Kinder können zu dieser Zeit in den Klassensaal und werden dort schon von Ihrer Lehrerin empfangen. Pünktlich um 8 Uhr beginnt der Unterricht.

Handys sind im Unterricht untersagt. Im Falle eines Unwohlseins haben die Kinder immer die Gelegenheit, vom Schultelefon aus anzurufen bzw. wir Lehrerinnen tätigen diesen Anruf. Nimmt Ihr Kind dennoch ein Handy mit in die Schule, so übernimmt diese keine Haftung, sollte das Handy beschädigt werden oder abhandenkommen.

12. Sonstiges

Gesundes Frühstück

Vierteljährlich veranstalten wir ein „Gesundes Frühstück“ mit den Kindern. Dabei kaufen wir gesunde Zutaten ein, die wir am Morgen mit hilfsbereiten Müttern und den Kindern in unserer Schulküche zubereiten, um dann gemeinsam in den Klassen zu frühstücken. Als Kostenbeitrag sammeln wir 6€ (1,50€ pro Frühstück) ein.

Gangfrühstück für Klasse 1/2: 29.08. / 28.11. / 27.02. / 29.05. (immer dienstags)

Gangfrühstück für Klasse 3/4: 30.08. / 29.11. / 28.02 / 30.05. (immer mittwochs)

Ihr Kind benötigt an den entsprechenden Terminen kein Frühstück von zu Hause. Geben Sie bitte Ihrem Kind den Betrag ebenfalls bis zum 25.08. mit in die Schule.

Nach wie vor wünschen wir uns, dass die Kinder auch sonst im Schullalltag mit gesundem Frühstück zur Schule kommen. Bitte unterstützen Sie unser Anliegen einer Gesundheitserziehung!

 

 

 

 

 

Fotoaufnahmen

Um Einzelaufnahmen und kleinere Gruppenaufnahmen Ihrer Kinder veröffentlichen zu können (auch auf unserer Homepage), benötigen wir Ihre Zustimmung. Ich denke dabei an Schulfeste, Klassenfeiern oder ähnliche Veranstaltungen. Bitte bescheinigen Sie Ihre Zustimmung im Anhang.

Vielen Dank!

 

Die Fotografin, Frau Gebauer, hat heute, Donnerstag, den 17.8., die Erstklässler fotografiert. Zudem wurden Klassenfotos von den Klassen 2-4 gemacht. (siehe Info per Mail am 16.8. oder an der Einschulungsfeier).

 

Schulwandertag

Sobald es das Wetter zulässt, möchten wir mit den Kindern ins Maislabyrinth gehen. Nähere

Informationen erhalten Sie kurz vorher von den Klassenlehrerinnen.

 

Temporärer Unterrichtsausfall ; Regelung bei Hitzefrei und Glatteis

Für den Fall, dass wegen Erkrankung einer Lehrkraft, Fortbildung oder aus sonstigen Gründen Unterricht nicht stattfinden kann, vorzeitig beendet oder zu einem späteren Zeitpunkt angefangen werden muss, benötigen wir von Ihnen eine Bestätigung, ob Ihr Kind nach Hause darf oder nicht. Am Ende des Elternbriefes finden Sie einen entsprechenden Abschnitt. Sie werden in jedem Falle einen Tag vorher darüber informiert!

 

Zum Schluss noch eine Bitte an Sie: Setzen Sie bitte Ihre Kinder unten an der Schulstraße ab. Direkt an der Schule ist die Verkehrssituation oftmals beengt und unübersichtlich. So könnte es durchaus passieren, dass ein Kind von einem Autofahrer übersehen wird oder umgekehrt. Die Kinder können die Straße von unten hochlaufen und entgehen so der gefährlichen Situation. Danke für Ihr Verständnis!

 

Herzliche Grüße

 

 

Andrea Seither, Rektorin

 

Geben Sie bitte die folgenden Erklärungen Ihrem Kind unterschrieben und umfassend ausgefüllt in die Schule mit!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bescheinigung Fotoaufnahmen

(Bitte ankreuzen!)

 

Hiermit

  1. erlaube ich
  2. erlaube ich nicht

der August-Becker-Schule (Lehrer und Schulleitung) Einzel- und Gruppenaufnahmen meines Kindes, für schulische Zwecke, veröffentlichen zu dürfen. Dies schließt auch die Veröffentlichung auf der Homepage mit ein.

 

 

Temporärer Unterrichtsausfall

 

Für den Fall, dass wegen Erkrankung einer Lehrkraft, Fortbildung oder aus sonstigen Gründen Unterricht nicht stattfinden kann, vorzeitig beendet oder zu einem späteren Zeitpunkt angefangen werden muss, wünsche ich folgende Regelung:

(Bitte bedenken Sie, dass Sie spätestens einen Tag vorher darüber informiert werden.)

 

 

2 Möglichkeiten sind anzukreuzen:

  • Mein Kind darf auch zu einem späteren Zeitpunkt in die Schule gehen.

 

  • Mein Kind darf eigenständig nach Hause gehen.

 

 

  • Mein Kind soll - auch wenn der Unterricht für die Klasse zu einem späteren Zeitpunkt

beginnt - trotzdem um 8.00 Uhr in die Schule gehen.

 

  • Mein Kind soll bis zum Ende des regulären Unterrichts in der Schule bleiben.

 

Essensunverträglichkeiten/ Allergien

 

  • Mein Kind __________________________darf wegen einer Allergie/aus einem wichtigen Grund folgende Obst oder Gemüsesorten nicht essen:

____________________________________________________________________

 

  • Es sind keine Allergien/Unverträglichkeiten bezüglich Obst und Gemüse und Nüssen bekannt.

 

 

Name des Kindes:­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­____________________ Klasse:__________

 

 

Klingenmünster, den ______________ _____________________________

Unterschrift Erziehungsberechtigte

 

 

 

 

Notfallzettel

 

Name des Kindes: ........................................................................................................

 

Straße:...........................................................................................................................

 

Ich bin vormittags in der Regel zu Hause zu erreichen: O ja O nein

 

Telefonnummern

Bitte notieren Sie die Nummern, die wir im Notfall kontaktieren können.

Festnetz

 

Mobil Mutter

 

Mobil Vater

 

Arbeit Mutter

 

Arbeit Vater

 

Nahe Angehörige________

(Oma etc.)

 

Nachbarn______________

(Name)

 

Weitere________________

(Name)

 

 

 

Hausarzt des Kindes:............................................

 

Gegebenenfalls wird der Rettungsdienst verständigt.

 

 

 

 

Email-Adresse:___________________________________________________