Schulversammlung

1. Schulversammlung_01_W01.jpgAm 19.5.2017 war es soweit: unsere erste Schulversammlung fand statt!

Joséphine und Nele, die beiden Schülersprecherinnen, begrüßten alle Kinder und Lehrerinnen. Es waren sogar bereits Gäste von Unicef zugegen, die besonders begrüßt wurden.

Zu Beginn erklärte Joséphine anhand eines Schaubildes die demokratischen Gremien unserer Schule und zeigte den MitschülerInnen auf, dass alle Kinder an der August-Becker-Schule mitbestimmen dürfen. Im Anschluss daran, stellten sich alle Abgeordneten aus den Klassen der Schulgemeinschaft vor.

1. Schulversammlung_02_W02.jpgNele gab einen Überblick über die Themen der Schulversammlung und stieg mit dem Thema „Pausenspiele“ ein. Im Vorfeld hatten die Kinder der 3. Klasse die Idee, neue Pausenspiele für die Schule anzuschaffen. Dies wurde in allen Klassenräten diskutiert und abgestimmt. Da sich die Mehrheit der SchülerInnen für neue Pausenspiele aussprach, werden die Kinder in den kommenden Tagen Kataloge mit möglichen Spielsachen sichten und gemeinsam eine Auswahl treffen.

Frau Seither ließ in der Schulversammlung abstimmen, ob das Preisgeld vom Julbock-Wettbewerb für die Pausenspiele verwendet werden soll. Die große Mehrheit war für diesen Vorschlag.

Joséphine sprach anschließend 2 Problembereiche an, die in der Schule zu Konflikten führen. Zum einen gab es Probleme mit „versteckten“ Rollern und zum anderen Probleme bei der Toilettennutzung. Hier wurde unter anderem das Problem mit laufenden Wasserhähnen angesprochen. Dies wurde im Verlauf der Schulversammlung an anderer Stelle nochmals aufgegriffen, was im Folgenden dargestellt wird.

1. Schulversammlung_03_W03.jpgDie Kinder tauschten ihre Erfahrungen zu den Problemen aus und werden in den nächsten Klassenräten nach Lösungen hierfür suchen.

Gemeinsam begrüßten unsere Schülersprecherinnen die beiden Gäste von Unicef. Frau Ehmann und Frau Geier freuten sich über die Einladung zu unserer Schulversammlung und zeigten sich begeistert von den Beteiligungsmöglichkeiten der Kinder.

Mit großem Interesse folgten die Kinder den Erzählungen der Unicef-Mitarbeiterinnen über die Lebensbedingungen der Kinder in Afrika oder aus anderen armen Ländern. Geduldig beantworteten die beiden Gäste die vielen Fragen unserer SchülerInnen.

1. Schulversammlung_08_W04.jpgDurch 2 Filmbeiträge über die Arbeit von Unicef und einem afrikanischen Mädchen wurden unsere Kinder noch weiter für das Thema sensibilisiert. Hierbei wurde auch deutlich, wie wichtig und kostbar das Wasser für die Menschen in armen Ländern ist. Ein Kind brachte dann auch zum Ausdruck, dass es verschwenderisch ist, wenn wir einfach den Wasserhahn auf den Toiletten laufen lassen.

Die Schilderungen der Kinder, wofür sie schon gespendet oder an welcher Stelle sie sich für benachteiligte Menschen eingesetzt haben, zeigte die Hilfsbereitschaft der Beteiligten unserer Schulgemeinschaft.

Aus unserer Sicht hatten wir neben den Klassenräten mit dieser Schulversammlung einen sehr gelungenen Start in unsere demokratische Schulkultur. Die Kinder waren sogar über einen langen Zeitraum sehr aufmerksam und engagiert. Wir freuen uns schon auf weitere bereichernde Versammlungen.

1. Schulversammlung_09_W05.jpg

1. Schulversammlung_14_W06.jpg

1. Schulversammlung_23_W07.jpg

1. Schulversammlung_24_W08.jpg